uta953
uta953




  Startseite
    Färben
    UFO
    Und sonst noch...
    Angestrickt
    HabenHabenHaben
    Fertiges
    Socken 2008
  Über...
  Archiv
  Meine Strickbücher
  To do
  Anleitungen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Verzeichnis deutschsprachiger Strickblogs
   Angela
   arianamania
   Ariadne
   Barbara
   Fadenallerlei
   Hippezippe
   Jacky
   Margrit
   Mona
   Strickhexe
   Strickmasche
   Stricknetz
   Susan
   Suse
   Ute Wetter
   Woll-Lust



This_egg_hatches_on_03/01/06!_Adopt_one_today_from_pickle-green.com/egraphics!

http://myblog.de/uta953

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gehäkeltes Körbchen



Für die Körbchen habe ich Poly-Wollreste in einigermaßen zusammenpassenden Farben genommen, immer ca. 5 Fäden, Häkelnadel Nr. 7, geht aber sicher auch mit "Edelwolle" (dazu bin ich aber zu geizig...). Wenn zwischendrin ein Faden ausgeht, einfach durch einen anderen passenden Faden ersetzen.

Die Anleitung ist "nach Gefühl und Wellenschlag" entstanden, eigentlich erst beim Häkeln... Es wird sehr fest gehäkelt, das Teil steht wirklich von alleine.

LM = Luftmasche
Stb.= Stäbchen
KM = Kettmasche
* ... * Angaben zwischen den Sternchen immer wiederholen

Angefangen am Boden:
4-5 LM zum Ring schließen.

1. Runde: In den Ring 6-8 Stb. (je nachdem, wie sehr es sich drängelt/bzw. wann der Kreis einigermaßen wieder geschlossen werden kann), dabei häkle ich den Anfangsfaden gleich mit ein (faul bin!). Dann mit KM verbinden, 2 LM als Ersatz fürs erste Stäbchen der nächsten Runde

2. Runde: In jedes Stäbchen 2 Stb., wenn es beult., evtl. mal nur ein Stb. in eine Masche der Vorrunde.

3. Runde: immer in die Stb. der Vorrunde *1 Stb., 2 Stb.*, 1 St.... auch hier, wenn es beult, zwischen drin mal ein Stb. weniger

4. Rd.: Abwechselnd in die Stb. der Vorrunde *1 Stb., 1 Stb., 2 Stb.*

5. Rd.: Immer *1 Stb., 1 Stb., 1 Stb., 2 Stb.*
Nach diesen 5 Runden war bei mir der Durchmesser groß genug (und ich hatte keine Lust mehr...)

Also ab 6. Runde nicht mehr zunehmen, einfach in jedes Stb. der Vorrunde 1 Stb. häkeln, natürlich jede Rd. mit Kettmasche schließen...

Wenn der Rande hoch genug ist (nach 4-6 Runden), kommt der Henkel dran:
er besteht aus 4-5 festen Maschen, immer in Reihen hin und her, gleich am Körbchen anhäkeln. Wenn er lang genug ist, wird er auf der gegenüberliegenden Seite festgehäkelt.

Faden vernähen - Fertig. Dauer bei mir ca. 1 Stunde pro Körbchen.

Man kann auch feste Maschen nehmen, dann sitzt man allerdings länger dran, weil für den Boden ja mehr Runden nötig sind. Das Prinzip ist aber immer das gleiche: 2 M in jede M, 2 M in jede zweite Masche, 2 M in jede dritte M, 2 M in jede vierte Masche...

Ich hoffe, ich habe alles verständlich erklärt, das ist meine allerallererste Anleitung.

Viel Spaß damit.


Krabbeldecke mit gehäkelten Kindermotiven

Garn: Bravo in verschiedenen Farben und Polyacrylgarn-Reste

16 Quadrate, jede Reihe besteht aus 36 festen Maschen und 40-42 Reihen, das differiert, weil ich einige etwas dünnere/dickere Garne für Himmel bzw. Boden verwendet habe. Die Decke stammt aus meiner „ja-kein-Garn-verschwenden-oder-kaufen-Phase“ (früher war alles anders *gg*).

Die einzelnen Quadrate sind mit 3 Runden in weiß umhäkelt (in die Ecken jeweils 3 fM). Zu klein geratene Quadrate haben an der zu kurzen Seite noch eine oder zwei Reihen mehr zum Ausgleich.

Zum Schluß wurden die einzelnen Teile von der Rückseite zusammengehäkelt (Kett- oder feste Maschen, das weiß ich nicht mehr) und mit drei weiteren Runden in weiß die gesamte Decke umhäkelt, damit der äußere Rand die gleiche Breite hat wie die Umrandungen zwischen den Motiven.

Die Rückseite besteht aus angenähtem Babyfrottee (unbedingt vorher einmal waschen, es verzieht sich evtl – ratet mal, woher ich das weiß).

Ganz zum Schluss habe ich zum Naht-überdecken noch eine Runde fM um die gesamte Decke gehäkelt.

Die einzelnen Motive sind aus verschiedenen Zeitschriften vor ca. 1994. Genauere Quellenangaben sind leider nicht möglich, damals wusste ich noch nicht, dass ich dies fürs Internet einmal brauchen würde.

Ich habe die Motive einzeln fotografiert. Wer sie „unbedingt“ in größer anschauen möchte, darf mir gerne eine Nachricht zukommen lassen. Alle Bilder möchte ich nicht hier in den Blog einstellen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung