uta953
uta953




  Startseite
    Färben
    UFO
    Und sonst noch...
    Angestrickt
    HabenHabenHaben
    Fertiges
    Socken 2008
  Über...
  Archiv
  Meine Strickbücher
  To do
  Anleitungen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Verzeichnis deutschsprachiger Strickblogs
   Angela
   arianamania
   Ariadne
   Barbara
   Fadenallerlei
   Hippezippe
   Jacky
   Margrit
   Mona
   Strickhexe
   Strickmasche
   Stricknetz
   Susan
   Suse
   Ute Wetter
   Woll-Lust



This_egg_hatches_on_03/01/06!_Adopt_one_today_from_pickle-green.com/egraphics!

http://myblog.de/uta953

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eine Stunde wilde Rechnerei

mehrere vollgekritzelte Zettel später, nach Maschenprobe, Buntstiftmalereien, Hantieren mit dem Metermaß und einem halben Tag wilder Wickelei mit etlichen Pausen (schwere Arme und so *gg*) stank es hier "urplötzlich" wie wild nach Essig. Die Restfeuchte entschwindet hoffentlich ganz schnell in dem wunderschönen Sonntagssonnenschein heute.




Näher?





noch näher?



Sagt selbst, sind das nicht zauberhafte Farben?

Jedes Knäuel der Universa mit Merino hat 135 m Lauflänge. Jedes Knäuel ist in 10 Teile aufgeteilt, alle mit ähnlicher Länge. Ich habe bei manchen Streifen ein paar Wicklungen mehr oder weniger ums Buch gewickelt, damit das ganze nicht zu statisch wirkt. Jedes einzelne Strängelchen ist einzeln abgebunden (örks - nie wieder!). 10 Stück habe ich verwurschtelt, das sollte (hoooooooofffentlich!) ausreichen.

Die 6fache Sockenwolle habe ich ähnlich gewickelt, es sollen breitere Blockstreifen werden.



Hier habe ich das große Knäuel auf die Waage gelegt und nach etwas mehr als 50 g aufgehört. Es sind 16 Streifen, wobei sich die Farben nach 10 Streifen wiederholen. Das ganze natürlich zweimal.

Das alles zu färben war ein ziemlicher Aufwand, hat aber Spaß gemacht. Meine drei Mädels turnten völlig fasziniert um mich herum. Ich hatte auf dem Eßtisch eine größere Menge Gurken-, Einmach-, Marmeladengläser stehen und habe immer ein einzelnes Knäulchen eingetaucht und geknetet. Zwischendurch noch Wasser heißgemacht und die bläßlichen Gläser nachgefüllt. Von der einen Farbe bißchen was zur anderen Farbe dazu, von der wieder was abgefüllt und mit Wasser verdünnt... Universa frißt Unmengen an Farbstoff! Die Farbfolge ist in jedem Strang anders. Ein paar kleine Abschnitte haben absolut keine Farbe annehmen wollen, das macht aber nichts aus für dieses Projekt.

Bin unendlich erleichtert, daß auch 55 % Wollanteil so gut Farbe annehmen - die Probe mit einem kleinen Stückchen vorher habe ich nämlich vergessen Das ganze Arrangement war auch schwierig zu wässern, sollte ja nix durcheinandergeraten. Fixiert wurde im Backofen.

Um zum Schluß festzustellen, daß Blau nicht fixiert ist... Also habe ich mein Arrangement neben den Herd gestellt, alle blauen Dinger in den Kochtopf voller Essigwasser gehängt und wild entschlossen aufgeheizt. Nun weiß ich: Sowohl Universa als auch Sockenwolle vertragen 100°C ohne zu filzen (*rotwerd* ich hab mich wirklich nur kurz weggedreht, weil ich gestört wurde...).

Liebevollen Umgang mit Färbewolle muß ich noch üben, Ungeduld ließ grüßen. Habe nämlich zum Schluß die heißen Backbehälter in die Dusche gekippt, etwas Shampoo bzw. Spüli drauf verteilt, kurz eingeweicht und dann warm abgebraust. Nix von wegen "gleiche Temperatur wie die Wolle" oder "ja nicht bewegen, filzt sonst". Also: Universa und diese Sockenwolle da sind echt unverwüstlich. Und nach dem Ausspülen sooooo weich!

*Hibbel* noch nicht trocken? Ich mag wickeln!
30.3.08 13:05
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


claudia (12.4.08 15:21)
hallo uta,

ich bin begeistert von deinen ideen. wunderschöne farben sind das. wahnsinn!

winke, lg. claudia

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung